Schleierkraut - Gipskraut - Gypsophila paniculata - Schleierkraut Trocknen

Schleierkraut (Gypsophila) ist eine zarte und luftige Staude, die mit ihren filigranen Blüten den Garten verzaubert. Die kleinen, weißen oder rosa Blüten bilden einen wunderschönen Schleier und eignen sich perfekt als Schnittblumen in Bouquets und Sträußen. Schleierkraut ist pflegeleicht und gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten. Es lockt Schmetterlinge an und sorgt für eine romantische Atmosphäre im Garten. Die Pflanze ist winterhart, entdecke die Schönheit des Schleierkrauts und lasse dich von seiner zarten Eleganz begeistern.

Schleierkraut Ursprung:

Das Schleierkraut, auch bekannt als Gypsophila, stammt ursprünglich aus den trockenen, steinigen Gebieten von Europa, Nordafrika und Westasien. Es ist eine Pflanzengattung, die zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae) gehört. Der Name 'Gypsophila' stammt aus dem Griechischen und bedeutet 'Kreide liebend', was auf die Vorliebe der Pflanze für kalkhaltige Böden hinweist. Schleierkraut ist bekannt für seine zarten, luftigen Blüten und wird oft in Gärten, Blumensträußen und floralen Arrangements verwendet. Es gibt verschiedene Arten von Schleierkraut, darunter einige, die als Zierpflanzen in Gärten und Landschaften angebaut werden, sowie Arten, die in der Floristik für Blumensträuße und Dekorationen verwendet werden. Aufgrund seiner anmutigen Erscheinung und vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten hat sich das Schleierkraut zu einer beliebten Pflanze in der Garten- und Schnittblumenzucht entwickelt. Es wird oft als Füllmaterial in Blumensträußen verwendet, um eine leichte und luftige Textur zu erzeugen. In vielen Kulturen wird das Schleierkraut als Symbol für Reinheit, Unschuld und Anmut betrachtet und wird daher oft bei Hochzeiten, Taufen und anderen feierlichen Anlässen eingesetzt.

Schleierkraut Wuchs:

Schleierkraut-Pflanzen können je nach Art und Sorte unterschiedliche Höhen erreichen. Typischerweise wachsen sie auf eine Höhe von etwa 30 bis 90 Zentimetern. Die Stängel des Schleierkrauts sind dünn, verzweigt und haben eine zarte Struktur. Sie tragen die charakteristischen kleinen, weißen oder rosa Blüten, die in dichten, luftigen Blütenständen angeordnet sind. Die Blätter des Schleierkrauts sind schmal, lanzettlich und von graugrüner Farbe. Sie wachsen entlang der Stängel und bilden eine attraktive Kulisse für die zarten Blüten. Die Blüten des Schleierkrauts sind winzig und haben eine sternförmige Struktur. Sie bilden lockere, schirmförmige Blütenstände, die der Pflanze ihr charakteristisches luftiges Aussehen verleihen. Die Blüten können weiß, rosa oder auch violett sein, abhängig von der Art und Sorte des Schleierkrauts. Schleierkraut hat eine buschige Wuchsform und bildet dichte, verzweigte Büsche. Es eignet sich gut als Füllmaterial in Blumenbeeten, Rabatten und Schnittblumenarrangements.

Schleierkraut Standort:

Sonniger Standort: Schleierkraut gedeiht am besten an einem sonnigen Standort, an dem es mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag erhält. Ein sonniger Standort fördert das kräftige Wachstum und die reiche Blütenbildung der Pflanze. Gut durchlässiger Boden: Schleierkraut bevorzugt einen gut durchlässigen Boden, der überschüssiges Wasser schnell abfließen lässt. Staunässe kann die Wurzeln der Pflanze schädigen, daher ist ein lockerer, gut durchlässiger Boden wichtig. Kalkhaltiger Boden: Da der Name "Gypsophila" auf die Vorliebe für kalkhaltige Böden hinweist, gedeiht Schleierkraut am besten in einem leicht alkalischen bis neutralen Boden mit einem gewissen Anteil an Kalk. Luftzirkulation: Ein Standort mit guter Luftzirkulation ist wichtig, um die Bildung von Schimmel und Pilzkrankheiten zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen nicht zu dicht beieinander stehen, um eine ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten. Schutz vor starkem Wind: Obwohl Schleierkraut Sonnenlicht liebt, kann es von starkem Wind beschädigt werden. Ein Standort mit etwas Schutz vor starken Winden kann dazu beitragen, dass die zarten Stängel und Blüten vor Schäden geschützt sind.

Schleierkraut Schneiden:

Das Schneiden von Schleierkraut ist eine gängige Praxis, um die Blüten für Blumensträuße und Blumenarrangements zu ernten. Schneide das Schleierkraut, wenn die Blüten voll erblüht sind und sich in ihrem schönsten Stadium befinden. Warte, bis die Blütenknospen geöffnet sind und die Blütenblätter fest und voll entwickelt sind. Verwende scharfe Gartenscheren oder Blumenschneider, um die Stängel sauber und präzise zu schneiden. Dies hilft, die Pflanze nicht zu beschädigen und ermöglicht einen sauberen Schnitt, der die Wasseraufnahme der Stängel verbessert. Schneide die Stängel des Schleierkrauts auf die gewünschte Länge, wobei Du darauf achtest, nicht zu viele Blätter am Stiel zu entfernen. Eine Schnittlänge von etwa 30 bis 45 Zentimetern ist ideal, um die Blumen in Blumensträußen und Arrangements gut zur Geltung zu bringen. Tauche die frisch geschnittenen Stängel sofort in Wasser, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Haltbarkeit der Blumen zu verlängern. Entferne alle Blätter, die ins Wasser eintauchen würden, um die Bildung von Bakterien im Wasser zu vermeiden. Stelle die geschnittenen Schleierkraut-Blumen in eine Vase mit frischem Wasser und wechsle das Wasser regelmäßig, um die Haltbarkeit der Blumen zu verlängern. Halte die Vase fern von direktem Sonnenlicht und Zugluft, um ein optimales Blütenleben zu gewährleisten.

Schleierkraut in Gesellschafft mit anderen Stauden:

Eisenkraut (Verbena) - Mit seinen lila, rosa oder weißen Blüten und seinem kompakten Wuchs fügt das Eisenkraut eine niedrigere Schicht hinzu und bringt eine weitere Farbvariation in die Kombination.

Prachtkerze (Gaura) - Die zarten, schmetterlingsähnlichen Blüten in Weiß oder Rosa verleihen der Kombination eine anmutige und luftige Note und sorgen für Bewegung im Wind.

Rittersporn (Delphinium) - Mit seinen hohen, blauen Blütenkerzen bildet der Rittersporn einen markanten Kontrast zum Schleierkraut und verleiht der Landschaft eine vertikale Dimension.

Sonnenhut (Rudbeckia) - Die leuchtend gelben Blüten des Sonnenhuts bringen eine warme und lebendige Farbe in die Kombination und sorgen für einen fröhlichen Akzent.

Phlox - Mit seinen duftenden, rosa Blütenbüscheln fügt der Phlox eine romantische und charmante Note hinzu, die gut mit dem Schleierkraut harmoniert.

Fackellilie (Kniphofia) - Die lebendigen roten und orangefarbenen Blütenähren der Fackellilie setzen einen kräftigen Farbakzent und sorgen für eine auffällige und dynamische Wirkung in der Gesellschaft mit dem Schleierkraut.

Durch die geschickte Kombination dieser Stauden mit dem Schleierkraut entsteht eine vielseitige und ansprechende Gartenlandschaft, die verschiedene Farben, Höhen und Texturen miteinander vereint.

Sortieren nach
Niedriges Schleierkraut (Gypsophila paniculata) FESTIVAL White Flare
7,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
5,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Zwergschleierkraut (Gypsophila repens) Alba
5,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
8,25 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Sortieren nach