Leinkraut - Hohes Leinkraut - Purpur-Leinkraut - Echtes Leinkraut

Leinkräuter (Linaria) sind eine Gattung von blühenden Pflanzen, die zur Familie der Wegerichgewächse gehören.

 Zierpflanzen: Leinkräuter werden oft als dekorative Pflanzen in Gärten und Landschaften angebaut.

Blütenreich: Leinkräuter produzieren viele kleine Blüten, die in dichten Blütenständen angeordnet sind.

Farbenprächtig: Es gibt verschiedene Sorten von Leinkräutern mit lebendigen Farben wie Gelb, Orange, Rosa und Violett.

Bestäubende Insekten: Die Blüten der Leinkräuter ziehen Bienen, Schmetterlinge und andere bestäubende Insekten an.

Trockenheitsverträglich: Leinkräuter sind an trockene Bedingungen angepasst und benötigen nur wenig Bewässerung.

Standorttolerant: Leinkräuter gedeihen in verschiedenen Boden- und Lichtverhältnissen und können sowohl in voller Sonne als auch im Halbschatten wachsen.

Steingartenpflanzen: Aufgrund ihrer geringen Größe und Trockenheitstoleranz eignen sich Leinkräuter gut für Steingärten und Trockenmauern.

Schneckenresistent: Leinkräuter sind oft weniger anfällig für Schneckenfraß als andere Pflanzenarten.

Schnittblumen: Die zarten Blüten der Leinkräuter eignen sich auch als Schnittblumen und können in Blumensträußen und Blumenarrangements verwendet werden.

Leinkräuter sind vielseitige und attraktive Pflanzen, die den Garten mit ihren lebendigen Farben und ihrem Bestäuberreichtum bereichern.

Das Echte Leinkraut (Linaria vulgaris) ist eine heimische Wildstaude, die eine Wuchshöhe von 20 cm bis 40 cm erreicht. Sie wächst aufrecht und vermehrt sich durch Selbstaussaat. Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis Oktober, wobei die Blüten endständig und in Traubenform erscheinen. Die Blätter sind ganzrandig, linealisch, schmal und zugespitzt. Die Pflanze bevorzugt mäßig trockene bis frische, steinige bis lehmige Böden und ist kalktolerant. Sie benötigt nährstoffarme Böden und wird in Blumenbeeten, -sträußen, -wiesen und Rabatten verwendet. Das Echte Leinkraut ist eine bienenfreundliche Pflanze und wird in Blumengärten, Naturgärten und Steingärten angebaut.

Das Echte Leinkraut wächst in Halbtrockenrasen, Trockengebüschen und -wäldern sowie auf Brachen. Es vermehrt sich durch Wurzelschösslinge und Samen. Die Pflanze ist attraktiv für Hummeln und Wildbienen, die die Blüten besuchen und bestäuben. Die Blüten sind ein Anziehungspunkt für viele Hummel-Arten, und nur sie und einige Wildbienen wie die Garten-Wollbiene sind kräftig genug, den Schlund der Blüten zu öffnen und an den Nektar im Blütensporn zu gelangen.

In Bezug auf den Standort bevorzugt das Echte Leinkraut sonnige Plätze und wächst auf lehmigen bis humosen, auch steinigen Böden, die nicht zu nass sein sollten. Die Pflanze ist auch für die heimische Insektenwelt interessant und kann in naturnahe Kiesbeete und auf eher trockene Blumenrasen gepflanzt werden. Saatgut des Echten Leinkrauts ist im Versandhandel erhältlich.

Das Echte Leinkraut ist eine attraktive Gartenpflanze, die auch für die heimische Insektenwelt von Bedeutung ist. Es hat auch eine gewisse Bedeutung als Heilpflanze, da seine Inhaltsstoffe früher äußerlich in Waschungen oder als Salbe gegen schlecht heilende Wunden und Hämorrhoiden angewendet wurden. Getrocknete Teile blühender Pflanzen wurden auch als Teekraut gegen Ödeme verwendet.

Sortieren nach
7,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Sortieren nach