Ziest - Stachys - Woll Ziest - Wald Ziest - Knollen Ziest

Entdecke die faszinierenden Eigenschaften des Zieste (Stachys), einer robusten Staude, die Deinen Garten in ein wahres Blütenmeer verwandelt. Mit ihrer Vielfalt an Farben und Formen zieht sie nicht nur Bienen, Schmetterlinge und andere Bestäuber an, sondern sorgt auch für eine lebendige und ökologisch vielfältige Umgebung. Der Zieste ist äußerst pflegeleicht und widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge. Seine tiefen Wurzeln verbessern den Boden und erleichtern die Nährstoffaufnahme für andere Pflanzen. Das dekorative Laubwerk mit seinen silbrig-grünen oder grauen Blättern verleiht dem Garten eine interessante Textur. Mit dem Zieste kannst Du Deinen Garten individuell gestalten und eine blühende Oase schaffen. Entdecke jetzt die Schönheit des Zieste und lass Dich von seiner Vielfalt verzaubern! (Keywords: Zieste, Stachys, robust, pflegeleicht, Bienen, Schmetterlinge, Bestäuber, ökologisch, Bodenverbesserung, dekorativ)

Robust und pflegeleicht: Zieste (Stachys) ist eine robuste Staude, die wenig Pflege benötigt. Sie ist widerstandsfähig gegenüber Krankheiten und Schädlingen und gedeiht in verschiedenen Boden- und Klimabedingungen.

Vielfältige Blüten: Zieste produziert auffällige Blütenstände in einer Vielzahl von Farben, darunter Rosa, Lila, Rot und Weiß. Diese Blüten verleihen dem Garten eine lebendige und ansprechende Atmosphäre.

Anziehung von Bestäubern: Die duftenden Blüten des Zieste ziehen Bienen, Schmetterlinge und andere bestäubende Insekten an. Dadurch fördert sie die Bestäubung von Pflanzen im Garten und unterstützt die ökologische Vielfalt.

Bodenverbesserung: Die tiefen Wurzeln des Zieste helfen dabei, den Boden zu lockern und zu verbessern. Dadurch wird die Bodenstruktur optimiert und die Nährstoffaufnahme für andere Pflanzen erleichtert.

Attraktives Laubwerk: Neben den Blüten hat Zieste auch dekoratives Laubwerk. Die behaarten Blätter sind oft silbrig-grün oder grau und sorgen für eine interessante Textur und Farbe im Garten.

Der Wollziest ist ein robuster und pflegeleichter Bodendecker, der gut winterhart ist und keine spezielle Pflege oder Düngung benötigt. Gelegentliches Gießen ist nur bei längerer Hitze erforderlich. Die Pflanze eignet sich ideal für sonnige und trockene Standorte und behält ihr Laub auch in der kalten Jahreszeit. Der Wollziest wächst flächig, teppichartig und kriechend, mit einer Wuchsbreite von 25-30 cm und einer Wuchshöhe von 30-40 cm. Er hat wollig weiche, silbergraue Blätter und bildet von Juni bis Juli rosafarbene Blüten.

Der Wollziest (Stachys byzantina) ist eine ausdauernde Bodendeckerstaude, die eine Wuchshöhe von 15 bis 60 cm erreicht. Er wächst aufrecht und bildet mit den Jahren dichte Pflanzenkissen. Die oval geformten, filzigen Blätter sind wintergrün, filzig behaart und erreichen je nach Sorte 25 bis 50 Zentimeter Länge. Die Blüten des Wollziests sind wenig auffällig und erscheinen von Juni bis August in Rosa oder Silbrig-Weiß an langen gräulichen Blütenkerzen. Die reifen Nüsschen sind länglich, braun gefärbt und tragen keine Haare.

Ursprünglich stammt der Wollziest aus Vorderasien und dem Kaukasus. Aufgrund seiner streichelweichen Blätter wird er umgangssprachlich auch als Hasenohr oder Eselsohr bezeichnet. Er bevorzugt sonnige Standorte und wasserdurchlässige Böden. Der Wollziest ist kalktolerant und benötigt mäßig nährstoffreichen Boden. Er eignet sich für verschiedene Gartenstile wie Bauerngarten, Blumengarten, Dachgarten, Naturgarten, Rosengarten und Steingarten.

Die Pflanzung des Wollziests erfolgt am besten im Herbst, zwischen September und November. Bei schweren lehmigen Böden wird empfohlen, etwas Sand einzuarbeiten, um den Boden durchlässiger und magerer zu machen. Die Pflege des Wollziests ist unkompliziert, da er keiner besonderen Pflege und auch keinem Dünger bedarf. Gießen ist nur bei lang anhaltender Hitze notwendig. Nach der Blüte und im Frühjahr sollte man die Pflanzen einmal ausputzen.

Der Wollziest ist eine beliebte Blattschmuckstaude und leistet als Bodendecker wertvolle Dienste, da er interessante, bewegt wirkende Flächen bildet. Er eignet sich für sonnige, trockene Stellen in Bauerngärten, als Rosenbegleiter, Beeteinfassung oder für Kiesbeete. Mit den Jahren wird der Wollziest recht dominant, weshalb empfindlichere Pflanzpartner vermieden werden sollten. Alternativ gedeiht er auch gut in Töpfen.

Die Vermehrung des Wollziests ist durch Teilung im Vorfrühling oder nach der Blüte möglich. Auch eine Aussaat ist eine Option. Gegen Schädlinge ist der Wollziest weitestgehend unempfindlich. Steht er zu nass oder zu dunkel, beeinträchtigt dies das Wachstum negativ.

Sortieren nach
Zottiger Ziest (Stachys monnieri) Hummelo
7,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Knollenziest (Stachys sieboldii) Conito
7,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
6,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Woll Ziest (Stachys byzantin)
5,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
8,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Sortieren nach